Stage Slider Bild
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Fütterstörungen

Die Klinik für Kinder-und Jugendmedizin im Vivantes Klinikum im Friedrichshain bietet seit 2018 eine stationäre sozialpädiatrische Versorgung chronisch kranker Kinder auf der allgemeinpädiatrischen Station sowie den Neugeborenenstationen an. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Behandlung von Fütterstörungen, Gedeih- und Regulationsstörungen. 

Gedeih- und Fütterstörungen im Kleinkindalter in Berlin-Friedrichshain behandeln

Unter dem Begriff der Fütterstörungen werden für das Baby- und Kleinkindalter spezifische Störungen bei der Nahrungsaufnahme verstanden. Diese kann sich in Form von

Ist die Fütterstörung andauernd, kann dies zum mangelnden Gedeihen des Kindes führen. Diese Störung wird unter dem Konzept der Gedeihstörung (Dystrophie) subsummiert. Die Gedeihstörung bei Babys und Kleinkindern umfasst

Von frühkindlichen Regulationsstörungen wird gesprochen, wenn ein Baby oder Kleinkind sehr häufig lange Phasen von Unruhe, Weinen und Schreien hat sowie das Schlafen über mehrere Wochen hinweg problematisch ist. Letzteres erkennen Sie zum Beispiel an Einschlafproblemen, häufiges nächtliches Erwachen, nur kurze Schlafphasen am Tag.

Glückliches gesundes Baby

Wir haben die Kontrolle wieder zurück und haben alle endlich wieder mehr Freude am Essen.

Vater einer als "behandlungsresistent" eingestuften Tochternach einem zweiwöchigen Aufenthalt

Kleinkind nach erfolgreicher Behandlung von Fütterstörung

Schon während des Aufenthaltes sind die Probleme mit unserer Tochter viel besser geworden. Wir fühlten uns die ganze Zeit mit unseren Sorgen ernst genommen und hatten genügend Zeit, Fragen oder Probleme zu besprechen.

Eltern einer 6 Monate alten Tochtermit Regulations- und Schlafproblemen

Weitere stationäre Behandlungsangebote der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Unser Behandlungsangebot steht aber nicht nur Kindern mit Fütterstörungen oder Gedeihstörungen zur Verfügung. Weitere Indikationen für eine stationäre Behandlung sind: 

Alle genannten Störungen stellen eine echte Belastungsprobe für die Familien dar und können zunächst ambulant behandelt werden. Eine stationäre Behandlung in Friedrichshain macht dann Sinn, wenn die ambulante Behandlung nicht zu einer wesentlichen Symptomreduktion oder einer Entlastung des Familiensystems geführt hat. Weiterhin ist eine stationäre Versorgung empfehlenswert, wenn das körperliche oder seelische Kindeswohl gefährdet ist, eine ausgeprägte Gedeihstörung vorliegt oder belastende psychosoziale Umstände dazukommen, die eine ambulante Behandlung erschweren. 
 

Anmeldung zur Behandlung im Klinikum Friedrichshain

Voraussetzung einer Behandlung von Fütterstörungen oder anderen Erkrankungen von Kleinkindern ist die Indikationsstellung durch Kolleginnen oder Kollegen im ambulanten System, zum Beispiel

Wird ein Einweisungsschein ausgestellt, erfolgt die Aufnahme mittels Versichertenkarte und Kostenübernahme durch die Krankenkasse. Eine Behandlung ohne diese Dokumente ist nicht möglich.

Stationäres und ambulantes System vereinen

Aus Erfahrung ist es für eine erfolgreiche Therapie von Fütter-, Gedeihstörungen und anderen chronischen Krankheiten bei Babys notwendig, die stationäre Behandlung mit dem ambulanten System zu verzahnen. Daher bitten wir die Kolleginnen und Kollegen im ambulanten System vorab um Vorbefunde oder holen uns von den Eltern das Einverständnis zur Kontaktaufnahme.

Kontakt aufnehmen mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Berlin

Das Team vom Klinikum im Friedrichshain bittet um eine frühzeitige Kontaktaufnahme der Eltern oder Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner aus dem ambulanten System, um gemeinsam Fragen der Indikation und möglicher Behandlungsschwerpunkte zu erörtern.

Im Klinikum im Friedrichshain steht Ihnen ein multiprofessionelles Team aus Ärztinnen und Ärzten, Psychologinnen, Sprach- und Physiotherapeutinnen zur Verfügung, um Fütterstörungen und andere Störungen ab dem Säuglingsalter zu behandeln.

Ihr Team der stationären Sozialpädiatrie

Dipl.-Med. Catrin Ihlenburg (Oberärztin)

Dr. med. Alexander Rüther (Oberarzt)

Dr. Henrike Knoppick (Psychologin, Teamkoordination)

Claudia Hofmann (Logopädin)

Agnes Krüger (Sprachtherapeutin)

Kerstin Radde (Physiotherapeutin)

Antje Schönrock (Physiotherapeutin)

Marvin Gundrum (Physiotherapeut)
 


Ihre Ansprechpartner*innen bei Fütter-, Gedeih- und Regulationsstörungen

Sprechen Sie mich einfach an.


Sprechen Sie mich einfach an.

Mehr zur Kinderklinik in Berlin-Friedrichshain

Kontakt zur Kinderklinik

Die Behandlungsplätze sind begrenzt. Nehmen Sie daher bitte frühzeitig Kontakt per E-Mail auf, um gemeinsam Fragen und mögliche Behandlungsschwerpunkte zu erörtern.

Beratung bei Fütterstörung

Workshops für Eltern

Mit einem intensiven Aufenthalt im Perinatalzentrum entstehen häufig viele Fragen und Sorgen. Die Elternschule bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre Fragen zu beantworten.

Elternschule