Stage Slider Bild
Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Station für Abhängigkeitserkrankungen

Die Station für Abhängigkeitserkrankungen der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik bietet eine qualifizierte Entzugsbehandlung für Patienten und Patientinnen mit Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit oder Abhängigkeit von illegalen Substanzen an. Dabei wird der medikamentös unterstützte Entzug in ein gruppentherapeutisches Setting eingebunden. 

Die Station für Abhängigkeitserkrankungen

Die Station für Abhängigkeitserkrankungen der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Berlin-Schöneberg bietet qualifizierte Entzugsbehandlung für Patientinnen und Patienten mit Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit oder Abhängigkeit von illegalen Substanzen.

Bei einer Entzugbehandlung haben Patientinnen und Patienten die Möglichkeit, sich über ihre Erkrankung zu informieren und gemeinsam mit dem suchttherapeutischen Team ein individuelles Behandlungskonzept zu entwerfen und umzusetzen.

Die psychotherapeutischen Behandlungselemente auf der Station für Abhängigkeitserkrankungen vereinen Module der Dialektisch-Behavioralen-Therapie für Abhängigkeitserkrankungen (DBT-S) und motivierende Gesprächsführung nach Miller und Rollnick. Rückfälle werden psychotherapeutisch intensiv bearbeitet und als Gelegenheit verstanden, die eigenen Bewältigungsressourcen zu verbessern. Auf Wunsch besteht die Möglichkeit, Angehörigengespräche zu führen.

Besondere Aufmerksamkeit gilt der Diagnostik und Behandlung von

  • Vor-,
  • Begleit- und
  • Folgeerkrankungen der Abhängigkeit, um die Lebensqualität unserer Patientinenn und Patienten zu verbessern.

Angebot der Station für Abhängigkeitserkrankungen in Schöneberg

Ein differenziertes gruppentherapeutisches Programm auf der Basis von Motivierender Gesprächsführung und Dialektisch-Behavioraler Therapie (DBT-S):

Ein starkes Netzwerk in Berlin

Es besteht eine enge Kooperation mit dem Notdienst für Suchtmittelgefährdete und -abhängige Berlin e.V. als Beratungsstelle bei Abhängigkeit von Alkohol, Medikamenten oder Drogen und mit der Hartmut-Spittler-Fachklinik für Entwöhnungstherapie.

Auch die ortsansässigen Selbsthilfegruppen stellen sich mit ihrem Konzept auf unserer Station vor. Eine ambulante Nachbetreuung durch die sich im Haus befindliche Institutsambulanz ermöglicht eine verlässliche Weiterbehandlung auch nach dem Klinikaufenthalt. Damit haben unsere Patientinnen und Patienten die Möglichkeit, ein individuell zugeschnittenes, ganzheitliches, umfassendes und nachhaltiges Therapiekonzept zu erstellen, das ihnen die Chance auf ein langfristig abstinentes Leben eröffnet. 

Aufnahme über unsere Rettungsstelle

Die Aufnahme von Patientinnen und Patienten aus Berlin-Schöneberg erfolgt niederschwellig über die Rettungsstelle. Bei freien Betten können – nach Warteliste – auch außerbezirkliche Patienten und Patientinnen behandelt werden. Eine Anmeldung bzw. eine Anfrage kann über die Station 17 erfolgen. Tel.: 130 20 2929 

Unsere Präventionsprojekte

Suchtprävention & psychische Gesundheit

Mit unseren Präventionsprojekten möchten wir unseren Teil zur Aufklärung und Entstigmatisierung der Abhängigkeitserkrankung beitragen. Wir, das sind Kolleg*innen der Station und Kolleg*innen der Ambulanz für Abhängigkeitserkrankungen.

Wir unterstützen die Ausbildung zum betrieblichen Ansprechpartner Suchtprävention und psychische Gesundheit.

Betriebliche Suchtprävention Miehle GmbH

Kontakt & Ansprechpartner

Station
Tel.: (030) 130 20 2929
Fax: (030) 130 20 2927

Ärztliche Leitung
Oberärztin Dr. Alexandra Lingesleben
alexandra.lingesleben@vivantes.de

Sozialdienst
Dipl.-Sozialarbeiterin Melanie Seebach
Tel.: (030) 130 20 4019
Fax: (030) 130 20 2927
melanie.seebach@vivantes.de

Unser Team

Lernen Sie unser Team kennen. Wir sind für Sie da.

Lernen Sie uns kennen

Im Überblick

Die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie & Psychosomatik stellt sich vor.

Mehr zur psychiatrischen Klinik