Veröffentlicht am

„Making of“: Hinter den Kulissen der Recruiting-Kampagne

Die Gesichter der Vivantes Recruiting-Kampagne sind Mitarbeitende. Beim Fotoshooting hatten alle viel Spaß und eine gemeinsame Botschaft: Es gibt bessere Arbeitsbedingungen.

Was kommt, bevor ein Bild auf Instagram gepostet oder ein Plakat in Berlin aufgehängt werden kann? Richtig, das „Making of“. Vor einem so genannten Greenscreen haben Beschäftigte von Vivantes posiert. Sie sind die Gesichter für die neue Recruiting-Kampagne.

Mit der Aktion informiert das kommunale Krankenhausunternehmen über bessere Arbeitsbedingungen, die der künftige Tarifvertrag schafft, und sucht so Hunderte neue Fachkräfte.

Der Kampagne ein Gesicht geben

Eine von den Mitarbeitenden, die sich für die Kampagne fotografieren ließen und aktiv neue Kolleg*innen suchen, ist Anne Bruch. Sie arbeitet seit Oktober 2014 als Gesundheits-und Krankenpflegerin auf einer Intensivstation und ist seit 2020 am Vivantes Klinikum Kaulsdorf.
Sie wünscht sich, mehr  Zeit für ihre Patientinnen und Patienten zu haben und auch mehr  Anerkennung und Wertschätzung für ihre Arbeit: „Wichtig sind mir Kollegialität und Freude am Beruf und an der Arbeit mit dem Menschen. So kann auch auf Intensivstationen die Würde des Menschen gewahrt werden.“ Ihr Motto: „Behandle jeden Menschen so, wie du selbst behandelt werden möchtest.“

Von der Pflege – für die Pflege

Die Recruiting-Kampagne wurde mit Mitarbeitenden der Pflege umgesetzt, die auch auf den Fotos zu sehen sind und die sich für die geplanten Änderungen stark machen. In enger Zusammenarbeit mit den Vivantes Pflegedirektorinnen und Sprecherinnen der Pflege Martina Henke (Vivantes Klinikum im Friedrichshain) und Jeannette Liersch (Vivantes Urban Klinikum), die die Bedürfnisse ihrer Teams aus Pflege und auch aus den Funktionsdiensten am besten kennen, wurden die Marketing-Maßnahmen entwickelt.
   

„Stolz, ein Teil davon zu sein“

Mit Slogans wie “Gemeinsam statt einsam“ oder „Stolz, ein Teil davon zu sein“ wird die Botschaft über alle Kommunikationskanäle gespielt; so auf großflächigen Plakaten, in den sozialen Medien, über Radiospots, Fahrgast TV und eine Internet Landing Page, die auf Vivantes als Arbeitgeber mit Zukunft und Perspektive aufmerksam macht.

Die Kampagne läuft vom 22. November 2021 bis zum 31. Januar 2021. Zentraler Anlaufpunkt für Interessierte ist die Internetseite www.pflege-verändern.de. Hier finden gibt es mehr Informationen über die neue Ausrichtung und das Vivantes Modell.

Der Hintergrund: Die Corona-Pandemie und mehrere Streikwochen haben einmal mehr deutlich gemacht, dass eine Entlastung der Pflege- und Funktions-Teams nur möglich ist, wenn es genügend Mitarbeitende auf den Stationen gibt. In Verhandlungen mit ver.di hat das kommunale Kliniknetzwerk bessere Arbeitsbedingungen auf den Weg gebracht. 

Innovativer Tarifvertrag vermeidet Belastung

Basis hierfür bildet ein gemeinsam mit der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) vereinbarter Tarifvertrag zur Vermeidung von Belastung in der Pflege und im Funktionsdienst. Im Tarifvertrag, der im Januar 2022 in Kraft treten soll, sind feste Personalschlüssel in den Kliniken und Funktionsbereichen vorgesehen. Für die Umsetzung werden mehrere hundert neue Kolleginnen und Kollegen gesucht.

Besetzungen geregelt

Darin ist geregelt, wie Belastung für die Kolleginnen und Kollegen in der Pflege und den Funktionsdiensten vermieden werden: Werden festgelegte Besetzungsregelungen unterschritten, erhalten die Mitarbeitenden Freizeitpunkte. Diese können sie sammeln und nach einem gestaffelten System in Freizeit oder Entgelt umwandeln. 
 

Fokus auf Ausbildung

Ein weiterer Fokus liegt auf der Ausbildung: Diese fördern wir unter anderem durch die Verbesserung der praktischen Ausbildungsqualität und durch die Ausstattung aller unserer Auszubildenden mit Notebooks zur schulischen und privaten Nutzung.

 

Mehr Information

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der Kampagne.

www.pflege-veraendern.de 

Ihre Ansprechpartnerin

Ihre Ansprechpartnerin