Veröffentlicht am 14. Oktober 2022

Neuer Chefarzt für Gefäßchirurgie im Vivantes Klinikum im Friedrichshain

Erfahrender Gefäßchirurg für Berliner Patient*innen

Die Position des Chefarztes der Klinik für Chirurgie – Gefäß- und Thoraxchirurgie am Vivantes Klinikum im Friedrichshain hat seit 01. Oktober 2022 Dr. med. Dietrich Metz übernommen. Er ist Nachfolger von Priv.-Doz. Dr. Hartmut Rimpler, der die Klinik lange Jahre geleitet hat und in den Ruhestand gegangen ist.

Dr. Dietrich Metz:„Nach meiner Zeit am Herzzentrum Coswig freue ich mich wieder auf die Herausforderungen in einem Krankenhaus der Maximalversorgung. Die Leitung einer der ältesten und renommiertesten gefäßchirurgischen Kliniken der Hauptstadt ist eine besondere Aufgabe. Dafür ist die gute interdisziplinäre Kooperation mit allen Fachabteilungen des Gefäßzentrums eine unabdingbare Voraussetzung.“

Spezialist für Aortenchirurgie

Zuvor war Dr. Metz als Leitender Arzt Gefäßchirurgie im Herzzentrum Coswig tätig. Aufgewachsen im Friedrichshain, studierte Dr. Metz in Budapest, Greifswald und Berlin, wo er am Deutschen Herzzentrum Berlin seine medizinische Laufbahn begann. Nach der Ausbildung zum Facharzt für Herz- und Gefäßchirurgie arbeitete er als Oberarzt der Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie der Universitätsklinik Halle/Saale und etablierte dort den Schwerpunkt Aortenchirurgie.

Mehr schonende endovaskuläre und Hybrid-Eingriffe

Die gefäßchirurgische Klinik behandelt im Jahr mehr als 800 Patient*innen bei Erkrankungen des Gefäßsystems. In der Fachabteilung arbeiten versierte Spezialisten Hand in Hand und gewährleisten jeder Patientin und jedem Patienten eine umfassende, individuell abgestimmte Behandlung. Dabei gewinnen neben der klassischen offenen Gefäßchirurgie endovaskuläre und Hybrid-Eingriffe immer mehr an Bedeutung.

Eines von zwei Berliner Shunt-Referenzzentren: Von Aneurysma bis Verschlusskrankheit

Zum medizinischen Versorgungsspektrum in der Gefäßchirurgie zählen etwa arterielle Verschlusskrankheiten venöse Erkrankungen und insbesondere Aneurysmen. Die Klinik ist eines von zwei Shunt-Referenzzentren in Berlin.

Interdisziplinäres Zentrum für Gefäßmedizin in Friedrichshain

Die Klinik für Chirurgie – Gefäß- und Thoraxchirurgie ist Teil eines Zentrums. Im Zentrum für Gefäßmedizin arbeiten alle gefäßmedizinischen Disziplinen am Vivantes Klinikum im Friedrichshain zusammen: Die internistische Angiologie, die Hämostaseologie, die Gefäßchirurgie und die interventionelle Radiologie mit Neurologie, Neurochirurgie, Nephrologie und die Plastische Chirurgie mit Wundzentrum sowie die Kardiologie kooperieren eng – für eine bestmögliche Versorgung der Patient*innen.

Links

Klinik für Chirurgie - Gefäß-, Thoraxchirurgie

Zentrum für Gefäßmedizin

Vivantes Klinikum im Friedrichshain im Überblick

Ihr Ansprechpartner

Pressemitteilung
Chefärzte-Trio leitet Urologie und Kinderurologie am Vivantes Klinikum im…
Kompetenz aus dem Kreuzberger Schwester-Klinikum
Artikel lesen
Pressemitteilung
Für Kinder mit Hörbeeinträchtigung
Kooperation von Bezirksamt und Vivantes Klinikum im Friedrichshain vertieft
Artikel lesen
Pressemitteilung
Katja Knoll leitet Vivantes Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische…
Vivantes Klinikum im Friedrichshain mit neuer kommissarischer Chefärztin
Artikel lesen
Pressemitteilung
Neue Palliativstation am Vivantes Klinikum im Friedrichshain eröffnet
Spezialisierte Versorgung für unheilbar erkrankte Menschen
Artikel lesen
Pressemitteilung
Psychotherapeutische Bouldergruppe bei depressiven Störungen
Studie der Vivantes Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie,…
Artikel lesen
Pressemitteilung
Klinik für Plastische Chirurgie des Vivantes Klinikum im Friedrichshain unter neuer…
Dr. Daniel Michael Ostapowicz, MBA ist neuer kommissarischer Chefarzt
Artikel lesen