Veröffentlicht am 05. Januar 2022

Vivantes Institut für Hygiene und Umweltmedizin unter neuer Leitung

Krankenhaushygienikerin Maral Miller startete zum Jahreswechsel

Am 1. Januar 2022 hat Maral Miller die Leitung des Instituts für Hygiene und Umweltmedizin (IHU) übernommen. Die Fachärztin für Hygiene ist Mitglied der Vivantes Corona Taskforce und setzt auf eine enge Verzahnung und damit Stärkung von Hygiene und Infektiologie.

 Bereits seit Juli vergangenen Jahres hatte Maral Miller die Leitung des Instituts für Hygiene und Umweltmedizin bei Vivantes kommissarisch inne und war in dieser Funktion zentrale Hygiene-Ansprechpartnerin für alle Vivantes Klinika. Maral Miller ist Fachärztin für Hygiene und arbeitet seit 2016 im Bereich Krankenhaushygiene bei Vivantes. Die Medizinerin ist außerdem im Leitungsteam des Zentrums für Infektionsmedizin sowie in der Arbeitsgruppe des Vivantes Antibiotic Stewardship (ABS) Programms tätig, eine wichtige Säule der Antibiotika-Resistenzstrategie von Vivantes.

Maral Miller, Leiterin des Vivantes Instituts für Hygiene- und Umweltmedizin:„Die Corona-Pandemie hat einmal mehr gezeigt, wie zentral Hygiene für den Klinikbetrieb ist. Ich freue mich darauf, die Rolle des Instituts für Hygiene- und Umweltmedizin bei Vivantes als Schnittstelle aller medizinischen Bereiche weiter zu stärken und das Bewusstsein für den Stellenwert der Hygiene zu schärfen. Nur gemeinsam schaffen wir es, nosokomiale, also im Krankenhaus erworbene Infektionen, noch konsequenter zu verhindern und damit die Behandlungsqualität deutlich zu steigern.“

Dr. Johannes Danckert, Vorsitzender der Vivantes Geschäftsführung (komm.) und Geschäftsführer Klinikmanagement:„Maral Miller hat in den vergangenen Monaten bereits im Rahmen der kommissarischen Leitung des Instituts für Hygiene und Umweltmedizin wichtige Impulse gesetzt und unter anderem äußerst engagiert daran mitgearbeitet, die Corona-Pandemie bestmöglich zu bewältigen. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit!“

Hygiene im Krankenhaus stärken

Ein Schwerpunkt der aktuellen Arbeit des Instituts für Hygiene und Umweltmedizin liegtim ersten Berliner Zentrum für Infektionsmedizin, welches Maral Miller zusammen mit den Zentren für Infektionsmedizin der einzelnen Standorte unter Leitung von Dr. Caroline Isner, Chefärztin für Infektiologie am Auguste-Viktoria-Klinikum, in den vergangenen Monaten aufgebaut hat.

Digitaler Austausch von Hygienedaten

Als Teil des neuen Zentrums wird die Hygiene bei Vivantes deutlich gestärkt und mit mehr Kompetenzen ausgestattet. Für eine bessere Surveillance von multiresistenten Erregern, nosokomialen Infektionen und postoperativen Wundinfektionen kommt unter anderem ein digitales Tool, das Hygieneportal, zum Einsatz. Daten zum Auftreten von Erregern werden hier standardisiert gesammelt und bei Bedarf mit anderen Fachbereichen digital ausgetauscht, so dass Erregerhäufungen und Ausbrüche schneller erkannt werden.

Mehr Hygiene-Bewusstsein für mehr Sicherheit

Das Institut für Hygiene- und Umweltmedizin erstellt zudem Leitlinien und Hygienepläne und führt regelmäßige Schulungen und Fortbildungen durch. Dies erhöht die Sicherheit für Patient*innen, Besucher*innen und Mitarbeitende gleichermaßen.

Ihre Ansprechpartner*innen

Pressemitteilung
Lungenkrebsbehandlung bei Vivantes national ausgezeichnet
3-standortiges Lungenkrebszentrum
Artikel lesen
Pressemitteilung
Smarte Patientenversorgung: Vivantes baut digitalen Austausch von…
Digitale Schnittstellen zwischen Vivantes Klinika und Medizinischen…
Artikel lesen
Pressemitteilung
Patientensicherheit: Wie Berlins erstes Zentrum für Infektionsmedizin Leben rettet…
Mehr als 3700 interdisziplinäre Antibiotic Stewardship-Visiten in sechs…
Artikel lesen
Pressemitteilung
Erstes Baby 2022 im Vivantes Klinikum Kaulsdorf geboren
Anton kam um 0:42 Uhr auf die Welt
Artikel lesen
Pressemitteilung
Sternekoch Max Strohe kreiert Rezepte für Vivantes
Spitzenküche meets kommunales Krankenhaus
Artikel lesen
Pressemitteilung
We are Family! Vivantes erklimmt letzte Stufe des Audits „Beruf und Familie“
Auszeichnung als familien- und lebensphasenbewusster Arbeitgeber
Artikel lesen